Zusammen spielen, lernen, wachsen auf allen Ebenen - seit 10 Jahren gibt es den Kita-Träger ekita.net

1.500 – 275 – 17 – 17 diese Zahlen beschäftigen die Geschäftsstelle der ekita.net gGmbH seit Monaten. Die Frage, wie man mit 1.500 Kindern und 275 Mitarbeitenden aus 17 Kindertageseinrichtungen (Kitas) ein Firmenjubiläum feiern kann, ohne sich zu nahe zu kommen, musste genauso gelöst werden, wie der Umzug in das neue Ulrichseck mit der Hausnummer 17.

Statt eines ursprünglich geplanten großen Betriebsfestes, das wegen der Corona-Einschränkungen abgesagt werden musste, werden nun am 02.10.2020 dezentrale Gottesdienste in jeder Kita gemeinsam mit der zugehörigen Kirchengemeinde stattfinden.

Am 30.09.2010 schlossen sich evangelische Kirchengemeinden und Gemeindevereine sowie die Evang.-Luth. Gesamtkirchengemeinde aus dem Dekanat Augsburg zusammen und gründeten die ekita.net - Evang. Kindertageseinrichtungen in der Region Augsburg gGmbH. Ein kirchliches Unternehmen entstand, das als gemeinnützige Gesellschaft die Trägerschaft für evangelische Kindertageseinrichtungen übernimmt.

17 Evangelische Kindertageseinrichtungen profitieren bereits von der Trägerschaft ekita.net. Eine Geschäftsführung steuert das operative Geschäft, die Einrichtungsleitungen vor Ort führen den Kita-Alltag und die Kirchengemeinden begleiten die Kitas im geistlichen und religionspädagogischen Sinn. Gleichzeitig bleibt damit die Kita Teil der Kirchengemeinde.

Entwicklung und Wachstum prägten die letzten zehn Jahre der ekita.net gGmbH. Kirchengemeinden meldeten ihren Wunsch zum Beitritt an, Kommunen sprachen Erweiterungsbedarfe an oder ekita.net bewarb sich aktiv um neue Trägerschaften. Anfangs gehörten neun Kitas zu ekita.net, mittlerweile ist die Trägerschaft auf 17 Kindertageseinrichtungen in Augsburg und Umgebung gewachsen. Erst in diesem Kindergartenjahr, das am 01.09.2020 begann, nahm die neugebaute Evang. Kindertageseinrichtung Emmaus in Neusäß-Westheim ihren Betrieb auf.

Trotz des enormen Wachstums bleibt bei ekita.net die Einzigartigkeit jeder einzelnen Kita erhalten. „Gerade diese Vielfalt der pädagogischen Konzeptionen, zeichnet ekita.net aus. Gleichzeitig bildet der evangelische Glauben, auf dem die pädagogischen Grundhaltungen beruhen, die notwendige Einheit und Verbundenheit unter unseren Einrichtungen“, erklärt Anka Leiner, Geschäftsführerin der ekita.net gGmbH. In diesem Zusammenhang bestärkt ihr Geschäftsführungskollege Matthias Krauß: „Familien melden uns zurück, dass insbesondere die Wertorientierung ausschlaggebend bei ihrer Wahl für eine evangelische Kita ist“. Und auch von Seiten der Mitarbeitenden wird die bewusste Entscheidung für einen evangelischen Träger als Arbeitgeber häufig erwähnt. Mit inzwischen 275 Mitarbeitenden ist ekita.net zu einem großen Arbeitgeber geworden, der sichere Arbeitsplätze, Entwicklungsmöglichkeiten und verlässliche Sozialleistungen der evangelischen Kirche bietet.

Pünktlich zum Jubiläum wurde der Internetauftritt neugestaltet und erscheint in einem modernen, professionellen Design.